Scottish Highlands & Islands

Für Fragen und persönliche Beratung: 040/36 45 20


Dies ist eine DERTOUR-Autotour 2017 mit vorgebuchten Unterkünften.
Die Tour ist abänderbar gemäß Ihren Wünschen. 


Rundreisenbeschreibung:

Scottish Highlands & Islands - 10 Tage/9 Nächte, ab € 499 
Autotour 10 Tage/9 Nächte ab Oban/bis Edinburgh

Höhepunkte dieser Reise:

·         Hebrideninseln Isle of Mull und Isle of Skye

·         Highlands inklusive Loch Ness und Whisky Region Speyside

·         Mix aus Natur, Kultur und Geschichte

 


IHR DERTOUR-VORTEIL:
 
Rundreisen-Vielfalt Bei dieser Autotour werden Sie die beeindruckende Inselwelt sowie die vielfältige Landschaft der schottischen Highlands entdecken. Ein Besuch in der wunderschönen Hauptstadt Schottlands, Edinburgh, darf natürlich auch nicht fehlen. Ideal für Ihren ersten Besuch oder um Schottland mal aus einem anderen Blickwinkel zu erleben. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie ausführliche Informationen unter anderem zu Themen wie Schottland in Film und Fernsehen und Vorschläge zu kleinen Wanderungen und Spaziergängen.

Reiseverlauf:
 

1. Tag: Oban
 
Individuelle Anreise über Glasgow (ca. 150 km) oder Edinburgh (ca. 185 km) (falls Verlängerungsnächte gewünscht, unterstützt Sie gerne unser Service-Team). Anschließend fahren Sie durch die wilde Bergwelt der Trossachs in die Region Oban an die Westküste Schottlands (2 Nächte). Unterwegs haben Sie die Möglichkeit zu einem Besuch des Inveraray Castle oder einem Stopp in Kilmartin Glen. Hier finden sich über 350 Monumente und Denkmäler, wie z. B. die Nether Largie Cairns - Grabkammern aus dem Bronze-Zeitalter und dem Neolithikum. In Oban erwartet Sie, neben vielen Shops und Restaurants, eine der bekanntesten Single Malt Destillerien von Schottland.

2. Tag: Isle of Mull
 
Wir empfehlen einen Ausflug auf die Insel Mull (fakultativ). Die abwechslungsreiche Küste, das saftige Grün und die beeindruckende Berglandschaft machen diese Hebrideninsel zu etwas Besonderem. Tobermory, der Hauptort im Norden der Insel, hat einen kleinen Hafen aus dem 18. Jahrhundert und eine eigene kleine Whiskydestillerie. Bekannt ist der Ort aber vor allem für seine netten, pastellfarbenen Häuschen. Es gibt verschiedene Spaziergänge in und um Tobermory, z.B. zum lokalen Leuchtturm oder zum erloschenen Vulkankrater. Weiter westlich finden Sie Calgary mit seinem schönen Sandstrand in der Calgary Bay. Auch an anderen Stellen der Insel gibt es wunderschöne Sandstrände und unzählige Möglichkeiten für Wanderungen und Wildtierbeobachtungen. Historisch hat die Isle of Mull auch einiges zu bieten, so findet sich südlich von Craignure z. B. das auf einem Felsvorsprung gelegene Duart Castle, das seinen Ursprung im 13. Jahrhundert hat. Die in 1911 restaurierte Burg hat eine bewegte Vergangenheit und war Drehort mehrerer Filme. Ca. 50 km/ca. 2 Std. (F)

3. Tag: Oban - Isle of Skye
 
Auf dem Weg zur Isle of Skye können Sie einen Stopp im berühmten Tal von Glencoe mit Blick auf den Ben Nevis machen. Das Tal ist aufgrund seiner wildromantischen Landschaft eine sehr typische Schottland-Kulisse und für viele Schottland-Fans ein Highlight. Hier finden sich aber nicht nur sehr viele Fotomotive, die zu jeder Tages- und Jahreszeit in einem anderem Licht erscheinen, sondern auch eine dramatische Vergangenheit. 1692 fanden hier über 200 Menschen des Clan MacDonald durch eine hinterlistige Bluttat den Tod. Vorbei an Fort William und dem Glenfinnan Monument fahren Sie entlang einer der romantischsten Straßen Schottlands, der „Road to the Isles“, nach Mallaig. Dort startet Ihre Fährüberfahrt zur Isle of Skye (fakultativ, Vorreservierung empfohlen, siehe Infospalte). Alternativ können Sie entlang des schönen Loch Lochy nach Kyle of Lochalsh fahren und die Insel über die Skye-Brücke erreichen. Übernachtung auf der Isle of Skye (2 Nächte). Ca. 270 km/ca. 3,5 Std. (F)

4. Tag: Isle of Skye
 
Heute haben Sie einen ganzen Tag Zeit, die romantische Isle of Skye kennenzulernen. Während die Cuillin Hills im Süden mit ihren über 1.000 m hohen Gipfeln und dem Loch Coruisk erfahrene Wanderer und Bergsteiger anziehen werden, kommen Geschichtsinteressierte beim Besuch des Dunvegan Castle voll auf ihre Kosten. Die Burg ist seit über 700 Jahren Sitz des MacLeod Clans, eines der einflussreichsten Clans Schottlands. Sie können aber auch nach Talisker fahren, einem kleinen Ort etwas weiter im Süden bei Carbost, und dort die bekannte „Talisker”-Whisky Brennerei besichtigen. Und im Norden schließlich beeindrucken The Old Man of Storr und die Felsformationen an der Küste. Ca. 100 km/ca. 2 Std. (F)

5. Tag: Isle of Skye - Inverness
 
Nach Überquerung der Skye-Brücke sollten Sie einen Fotostopp an der „Highlander“ Burg Eilean Donan Castle einlegen. Die Burg, die bei Flut nur durch eine steinerne Fußgängerbrücke zu erreichen ist, ist eines der bekanntesten und beliebtesten Motive Schottlands. Anschließend fahren Sie zum Loch Ness und besichtigen die Burgruine Urquhart Castle. Die Ruine besticht vor allem durch ihre imposante Lage über dem See, von der aus man besonders gute Ausblicke hat. Mehr über die bewegte Geschichte der Burg erfahren Sie im Besucherzentrum. Wenn Sie möchten, können Sie auch bei einer Bootsfahrt nach dem berühmten Seeungeheuer Nessie Ausschau halten. Übernachtung in der Region Inverness. Ca. 200 km/ca. 3 Std. (F)

6. Tag: Inverness - Speyside
 
Besuchen Sie das geschichtsträchtige Culloden Battlefield, an dem der Jakobitenaufstand von 1746 seinen blutigen Ausgang nahm. Danach fahren Sie zum Cawdor Castle. Im Inneren des für seinen prächtigen Garten bekannten Schlosses befindet sich eine große Shakespeare Ausstellung, hat doch der Meister selbst das Cawdor Castle in „Macbeth“ verewigt. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch der Stadt Elgin mit ihrer eindrucksvollen Ruine der Kathedrale oder der ortsansässigen Kaschmirproduktion. Sollte Ihnen der Sinn nach etwas Frischluft stehen, finden Sie an der Nordküste einige sehr schöne Strände. Mit ein bisschen Glück können Sie dort spielende Delfine beobachten. 2 Nächte in der Speyside. Ca. 100 km/ca. 2 Std. (F)

7. Tag: Speyside/Whisky Trail
 
Den Tag verbringen Sie in der berühmten Whisky-Region Speyside. Beginnen Sie in Dufftown, dem Ausgangspunkt des weltberühmten „Malt Whisky Trails“. Auf über 110 km reihen sich hier mehrere bekannte Brennereien aneinander. Eine Besichtung der Speyside Cooperage, der Küferei, in der Whiskyfässer repariert und hergestellt werden, sollten Sie als Whisky-Fan nicht verpassen! Alternativ empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Ballindaloch Castles aus dem 16. Jahrhundert, auch die Perle des Nordens genannt, oder einen Ausflug in die wunderbare Natur des landschaftlich sehr reizvollen Cairngorm Nationalparks. Ca. 100 km/ca. 2 Std. (F)

8. Tag: Speyside - Pitlochry
 
Durch die Grampian Mountains geht es in Richtung Süden. Für Naturliebhaber bietet sich zunächst ein Besuch im Rothiemurchus Estate nahe Aviemore an. Dort erwarten Sie wunderschöne Spazierwege durch die ursprüngliche Waldlandschaft der Cairngorms sowie weitere Freiluftaktivitäten wie Reiten oder Fischen. Auf dem weiteren Weg passieren Sie viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das schneeweiße Blair Castle aus dem 13. Jahrhundert. Alternativ planen Sie einfach etwas Zeit für einen Bummel im Ferienort Pitlochry ein. Hier warten kleine Geschäfte und nette Teestuben auf Sie. Übernachtung in der Region um Pitlochry. Ca. 170 km/ca. 3 Std. (F)

9. Tag: Pitlochry - Edinburgh
 
Über Dunkeld kommen Sie nach Perth, wo Sie den Scone Palace, wo früher traditionell die schottischen Könige auf dem „Stone of Scone“ gekrönt wurden, besichtigen können. Anschließend fahren Sie nach Edinburgh. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für einen Bummel durch die bezaubernde Altstadt Edinburghs, einen Einkaufsbummel auf der Princes Street oder erklimmen Sie den Burgberg und genießen Sie den schönen Ausblick von dort oben. An der Royal Mile zwischen Burg und Holyrood Palace (Residenz der Queen bei ihren Besuchen in Edinburgh) und deren Neben- und Seitenstraßen können Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die Camera Obscura, das Royal Scottish Museum, die St. Giles Kathedrale, das Museum of Childhood, besuchen. Nördlich der Princes Street erkunden Sie die georgianische New Town. Sehenswert ist auch ein Besuch der Royal Yacht Britannia im Hafen von Leith. Übernachtung in der Umgebung von Edinburgh. Ca. 150 km/ca. 2,5 Std. (F)

10. Tag: Edinburgh
 
Individuelle Abreise (falls Verlängerungsnächte gewünscht,
 unterstützt Sie gerne unser Service-Team). (F)

ReiseInformationen: 

Gesamtstrecke: ca. 1.140 km

Reisetermine: 
täglich vom 2.1.-23.12.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 9 Nächte in landestypischen Mittelklassehotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC (Hotels) bzw. in privaten Gästehäusern in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstück (F)
  • Reiseführer und DERTOUR Roadatlas Nordeuropa mit den Reiseunterlagen


Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • An-/Abreise
  • Mietwagen
  • ggf. Parkgebühren
  • Eintrittsgelder und Ausflüge
  • Fährüberfahrten, siehe Gut zu wissen


Gut zu wissen:

  • Verlängerungsnächte buchbar (siehe unten Mailabruf)
  • Fährüberfahrten Isle of Mull (2. Tag) und Isle of Skye (3. Tag)


Unterkünfte: Die Unterbringung erfolgt in verschiedenen Hotels bzw. Gästehäusern (B&B) in der jeweiligen Region. Die Unterkünfte können sich in einem Umkreis von ca. 50 km zu den angegebenen Orten befinden und liegen bei der Kategorie B&B teilweise ländlich, außerhalb der Ortschaften.

Mailabruf: Nähere Informationen zu den Zusatznächten erhalten Sie unter Mailabruf dertour.gb.info@dertouristik.com, Betreff: Highlands Islands