Erlebnis Hebriden

Für Fragen und persönliche Beratung: 040/36 45 20


Dies ist eine DERTOUR-Autotour 2017 mit vorgebuchten Unterkünften.
Die Tour ist abänderbar gemäß Ihren Wünschen.


Rundreisenbeschreibung:

Erlebnis Hebriden - Wasser, Whisky, wilde Küsten, ab € 805 pro Person
Autotour 8 Tage/7 Nächte ab Ardrossan/bis Oban

Höhepunkte dieser Reise:

·         Inselfeeling und Naturerlebnis

·         Isle of Arran

·         Isle of Islay

·         Isle of Mull

·         Isle of Iona (fakultativ)

 


IHR DERTOUR-VORTEIL:
 
2 Unterkunftskategorien zur Auswahl

Lassen Sie sich von der Inselwelt der Inneren Hebriden verzaubern! Ob Schottland in Miniatur, keltisches Erbe oder Whisky - jede der Inseln bietet einmalige Erlebnisse auf ihre ganz eigene Weise. Tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt!

Reiseverlauf:
 

1. Tag: Ardrossan - Isle of Arran
 
Individuelle Anreise über Glasgow (ca. 85 km) oder Edinburgh (ca. 150 km) nach Ardrossan. Von hier setzen Sie mit der Fähre nach Brodick auf der Isle of Arran über (ca. 45 Min.). 2 Nächte auf der Isle of Arran.

2. Tag: Isle of Arran
 
Willkommen im Miniatur-Schottland! Auf Arran spiegelt sich die ganze Schönheit schottischer Landschaft auf knapp 264 qkm wieder: im Norden das Wilde mit steilen Gebirgszügen aus Granit, tiefen Tälern und Moor- und Heidelandschaften. Im Süden das Liebliche mit sanften Hügellandschaften und einer großen Anzahl exotischer Pflanzen wie Azaleen, Fuchsien und Palmen, die dank des milden Golfstromklimas auf Arran gedeihen. Die Insel bietet die perfekte Mischung aus Kultur und Natur - erkunden Sie z.B. Brodick Castle mit seiner viktorianischen Eingangshalle und dem wunderschönen Schlossgarten. Alternativ können Sie eine Wanderung zum Goatfell, dem höchsten Gipfel (874 m) der Insel oder einen Ausflug zum Vogelparadies Holy Island vor der Lamlash Bay unternehmen. (F)

3. Tag: Isle of Arran - Isle of Islay
 
Am Vormittag erfolgt die Fährüberfahrt von Lochranza auf Arran nach Claonaig (ca. 25 Min.) auf dem schottischen Festland. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie den Fährhafen Kennacraig. Von hier geht es weiter mit der Fähre nach Port Askaig auf der Isle of Islay (ca. 2 Std.), berühmt für ihren typisch, torfigen Whisky. Mit etwas Glück sehen Sie während der Überfahrt sogar Delfine. 3 Nächte auf der Isle of Islay. Ca. 15 km/ca. 15 Min vom Fährhafen Claonaig zum Fährhafen Kennacraig. (F)

4. Tag: Isle of Islay
 
Islay, die südlichste Insel der Inneren Hebriden, besticht durch viel unberührte Natur, Buchten mit Sandstränden und wunderschöne Felsklippen. Sie ist aber vor allem berühmt für ihre Whiskyproduktion. Insgesamt 7 Destillerien gibt es auf Islay - Bowmore, Bruichladdich, Bunnahabhain, Caol Ila, Ardbeg, Lagavulin und Laphroig. Typisch für den Islay-Whisky ist der torfige, rauchige Geschmack. Eine Führung in einer der Destillerien sollten Sie sich nicht entgehen lassen! (F)

5. Tag: Isle of Islay
 
Die unberührte Natur Islays wartet darauf, erkundet zu werden. Wie wäre es mit einer Wanderung? Es gibt eine große Anzahl ausgeschilderter Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Alternativ lohnt ein Besuch der beiden Burgruinen Finlaggan Castle bei Port Askaig und Dunyvaig Castle bei Ardbeg. Sehr sehenswert sind zudem die keltischen Steinkreuze, wie z.B. das Kildalton Cross aus dem 9./10. Jahrhundert. (F)

6. Tag: Isle of Islay - Isle of Mull
 
Am Morgen Fährüberfahrt von Port Ellen auf Islay zurück nach Kennacraig. Von hier fahren Sie entlang des Loch Fyne, bekannt für die Austernzucht, Richtung Oban. Das geschäftige Hafenstädtchen ist ein beliebter Ferienort und wird auch als „Gate to the Western Isles“ bezeichnet. Mit der Fähre geht es nach Craignure (ca. 45 Min.). 2 Nächte auf der Isle of Mull. Ca. 90 km/ca. 1,5 Std. (F)

7. Tag: Isle of Mull
 
Mull ist die drittgrößte der Hebrideninseln. Landschaftlich zeichnet sich die Insel durch atemberaubende Gebirgszüge im Süden und Osten der Insel aus. Der Norden ist etwas flacher und karger. Mit 966 m ist der Ben More die höchste Erhebung der Insel. Wie auf Islay gibt es auch auf Mull verschiedene Wanderwege. Lohnenswert ist ebenfalls ein Besuch des hübschen Hauptortes Tobermory mit seinen buntgestrichenen Häusern. Auf jeden Fall sollten Sie einen Abstecher zur Isle of Iona unternehmen (fakultativ). Per Fußpassage erreichen Sie die kleine Insel in 10 Fährminuten. Iona hat in der schottischen Geschichte eine große Bedeutung. In früheren Zeiten war die Insel ein Zentrum der keltischen Druiden. 563 n. Chr. landete St. Columba hier und gründete ein Kloster, von dem aus die Christianisierung Schottlands begann. Der Friedhof an der Kirche ist Ruhestätte vieler früherer schottischer Könige. (F)

8. Tag: Isle of Mull - Oban
 
Fährüberfahrt von Craignure nach Oban (ca. 45 Min.), danach individuelle Abreise oder Verlängerungsaufenthalt (Ferienhotels und Ferienwohnungen siehe Seite 212-221). Empfehlung: Flughafen Glasgow (ca. 150 km), Flughafen Edinburgh (ca. 185 km) (F)

ReiseInformationen: 

Reisetermine: 
täglich vom 1.4.-31.10.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Nächte in landestypischen Mittelklassehotels bzw. in privaten Gästehäusern in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC (B&B)
  • Frühstück (F)
  • Fährüberfahrten inklusive einem PKW laut Reiseverlauf
  • Reiseführer und DERTOUR Roadatlas Nordeuropa mit den Reiseunterlagen


Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • An-/Abreise
  • Mietwagen
  • ggf. Parkgebühren
  • Eintritte
  • Fährüberfahrt Isle of Iona